Die Brockenbahn

 

  
Die Bahn auf den Brocken ist unbestreitbar das Prunkstück im Netz der HSB. Wer Wert auf einen guten Platz im Zug legt, sollte sich mit Vorteil rechtzeitig an der Abgangsstation einfinden. Weniger Anspruchsvolle und Gruppen, die reserviert haben, können natürlich auch unterwegs, also beispielsweise erst am Westerntor (Bild) zusteigen.

     

     

     

     

Drei Annen Hohne, eigentlicher Ausgangspunkt der Brockenbahn auf 540m (Bild), wird nach einer Fahrzeit von etwa 40 Minuten erreicht. Nach dem Wasserfassen nimmt der Zug die Bergfahrt in Angriff, die auch aus dem eindrücklichen Führerstandsvideo bekannt ist, das ein Freiburger Verlag im Winterbetrieb aufgenommen hat (und das schon viele Male zu nachtschlafender Zeit in der ARD gesendet wurde).

     

     

     

 

 

Etwa 12 Minuten später fährt der Zug dann in Schierke (Bild) ein. Hier auf 685m wird noch einmal "nachgetankt", bevor die 700PS die Passagiere zum sagenumwobenen Gipfel hinaufbefördern können. Dieser Streckenteil ist erst seit Juli 1992 wieder in Betrieb. Wer in den Zeiten des kalten Krieges den mit 1442m höchsten Berg in Norddeutschland einigermassen bequem erreichen wollte, musste schon eine Brocken-Hexe um eine Mitfluggelegenheit auf ihrem Besen bitten.

     

     

     

Nach einer weiteren Halbestunde Fahrzeit und einer nicht enden wollender Schlaufe ist die Bergstation (Bild) auf 1125m erreicht. Hier windet es auch im Sommer kräftig; meist beträgt der Temperaturabfall gegenüber Wernigerode etwa 10 Grad. Bei schlechtem Wetter stürmen die Fahrgäste die Restaurants. Nur Unentwegte wagen den Spaziergang zum alten und zum neuen Fernsehturm.

     

     

     

     

Die beiden Fernsehtürme (Bild) - insbesondere der alte mit der Aussichtsplattform - sind die Wahrzeichen des Brockens. Fast ganz verschwunden sind die "nachrichtendienstlichen" Einrichtungen aus der DDR-Zeit. Aber unschwer lässt sich erahnen, wo auf dem nebelverhangenen Gebirgszug im Westen auch die entsprechenden Installationen des damaligen "Klassenfeindes" gestanden sind.

     

     

     

Zurück an die Wärme! Wer auf der Hinfahrt den Café-Wagen (Bild) verschmähte, um sich ungestört dem Foto- oder Videografieren hingeben zu können,  und dann erst noch im Restaurant auf dem Brocken keinen Platz fand, ...

     

     

     

     

     

... geniesst ein wärmendes, aufmunterndes Getränk auf der Rückfahrt (Bild) um so mehr.

     

     

     

     

     

     

     

  

alle Bilder ab Unterverzeichnis .../oew/rail/harz/ abrufbar

(erstellt am 05.05.00 ...

Interesse an Wernigerode, Brocken und dem (Ost-)Harz im Allgemeinen?

Mail: nur über ein Mailformular möglich

harztourist - wernigerode tourismus gmbh